• slide0.png
  • slide1.png
  • slide4.png
  • slide7.png
  • slide8.png
  • slide9.png

Die NMS Birkfeld bietet schon seit Jahren eine Betreuung am Nachmittag erfolgreich an. An jedem Tag der Woche gibt es ein Sport-und  Kreativprogramm am Nachmittag. Jeder einzelne Tag ist wählbar, allerdings nur im Paket mit einer Lernbetreuung (GLZ = gegenstandsbezogene Lernzeit). Das Mittagessen (€ 4,20.-) kann, muss aber nicht konsumiert werden. Die Kosten für den einzelnen Nachmittag betragen € 4.-. Das Programm endet frühestens um 16:00, spätestens um 16:30 Uhr.

Leiterin der Nachmittagsbetreuung: Dipl. Päd. Burgi Kartzer - Tel: 03174 45 50

Mittagsessen: Bezirkspensionistenheim Birkfeld

GLZ - Lehrerinnen: Eva Niederl, Tanja Eisner, Johanna Hütter, Burgi Katzer

Wochenplan:

 

MO

DI

MI

DO

FR

13:25 – 13:55

Mittagessen

B. Katzer

Mittagessen

B. Katzer

Mittagessen

B. Katzer

Mittagessen

B. Katzer

Mittagessen

B. Katzer

13:55 – 14:45

GLZ

E. Niederl

GLZ

T. Eisner

GLZ

E. Niederl

GLZ

J. Hütter

GLZ

B. Katzer

 

14:45 – 15:35

FZ

B. Katzer

FZ

B. Katzer

FZ

B. Katzer

FZ

B. Katzer

FZ

B. Katzer

 

15:35 – 16:30

FZ

B. Katzer

FZ

B. Katzer

FZ

B. Katzer

FZ

B. Katzer

FZ

B. Katzer

 

Die Anmeldung gilt grundsätzlich für 1 Schuljahr. Eine Abmeldung ist nur in begründeten Fällen vor Ende des 1. Semesters möglich.

Jeder Schüler/Schülerin kann beliebig viele Einzeltage wählen.

FZ = Freizeitprogramm

GLZ = gegenstandsbezogene Lernzeit

Bericht - Schulzeitung 2016

Auch wir in der „Nachmi“ sind in der glücklichen Lage, durch den Schulumbau im vorigen Jahr die schönen und neuen Räumlichkeiten unserer Schule zu nutzen.

In gepflegter und angenehmer Umgebung fällt es uns leicht, den Schulalltag auch am Nachmittag mit fixer Essenszeit, Lernzeit und Freizeit zu gestalten. Kleinere und größere Herausforderungen bewältigen wir gemeinsam. 

Wir, das sind die 20 Mädchen und Buben zwischen 10 - 15 Jahren und ich, als Betreuerin. Unterstützung bekommen wir von unseren Lehrerinnen Frau Niederl und Frau Hütter für die Bewältigung der umfassenden Hausübungen. 

Als wesentliche Bereicherung unserer Gruppe erleben wir die 3 Geschwister aus Nigeria, die anfangs nur Englisch gesprochen und verstanden haben, aber nun schon sehr viel von unserer Sprache verstehen und auch sprechen können. 

Es ist nicht immer Deutsch, aber zumindest Steirisch. Ezekiels Ausruf bei der Bushaltestelle lautet: ,,Da Bus kimmt!"

Diese Buntheit, aber auch die charakterlichen Unterschiede der einzelnen Kinder machen meine Arbeit sehr spannend und schön.

Die Zeit der Pubertät in der sich die Kinder befinden, trägt das Übrige dazu bei, dass manche immer wieder versuchen ihre Grenzen auszuweiten. Es ist ein ständiges Aufeinanderzugehen, aber auch Abgrenzen gegenüber den anderen.

Die Jüngeren lernen von den Älteren, ähnlich einer großen Familie. Die gegenseitige Rücksichtnahme, aber auch das Sichbehaupten gegenüber anderen sind wichtige Lernprozesse jedes Einzelnen. Manche brauchen dabei Unterstützung, andere wiederum muss ich daran erinnern, dass sie ihre Grenzen überschreiten.

Schön ist es, die Gruppe von Beginn des Schuljahres an  im Herbst bis zum Schulende im Sommer zu beobachten. Ist es am Anfang oft ein sehr unruhiges, instabiles Gegeneinander oder Nebeneinander, so erkenne ich im Laufe des Jahres immer mehr ein homogenes, freundschaftliches und lustiges Miteinander.

Leider verlassen uns im Juli fünf unserer langjährigen „Nachmikinder“. Ich wünsche euch jede Menge guter Erfahrungen und Menschen, die euch dabei begleiten, wie ich es durfte.

So ist es auch für mich ein ständiges Erkennen und Wachsen im täglichen Zusammensein, wo jeder Einzelne seine Persönlichkeit leben darf.